Freitag Store Wien

Flagshipstore in Wien

Baustart: 2011
Standort: 1070 Wien
Fertigstellung: 2011
Typologie: Shop
Kategorie: Retail, Interior Design
Nutzfläche: 120 m2
Status: fertiggestellt

Es handelte sich um ein kleinteiliges Geschäftslokal, das durch eine Vielzahl von baulichen Massnahmen in den letzten Dekaden sehr kleinteilig und unübersichtlich wirkte. Fast die Hälfte des Geschäftslokals lag im rückwärtigen Trakt, war vom vorderen Teil des Ladens nicht einsichtig, und nur durch einen kleine Durchgang und über eine Stufe erreichbar. Im Rahmen der Zusammenarbeit mit Schweizer Kollegen (CI Architekten Freitag AG, Spillmann Echsle Architekten) musste der Entwurf eine funktionale Bereinigung des Geschäftslokals erledigen, gleichzeitig dem Gedanken der Freitag-Produkte (recyclierte LKW Planen werden zu wetterfesten Taschen umfunktioniert) entsprechen, und all dies bei schmalem Budget. Das gestalterische Leitmotiv kann daher wie selbstverständlich unter dem Titel „weniger ist mehr“ zusammengefasst werden. Durch den Rückbau der Überwucherungen der letzten 50 Jahre konnte ein großzügiges Raumgefüge erreicht werden, das nicht mehr an das kleinteilige vormalige Eisenbahngeschäft erinnern ließ. Dem Firmengedanken der Freitag AG entsprechend wurde die vorgefundene wunderbare Patina der Oberflächen an Wänden, Böden und Decken als Gestaltungselement aufgegriffen - die Wände lediglich gewaschen, die Böden nur gereinigt. Die Zeichen der Zeit sollten sichtbar sein und bleiben. Sämtliche Installationen wurden auf Putz geführt. Die originale Beleuchtung des Auslagenportals konnte nach elektrischer Ertüchtigung wieder in Betrieb genommen werden, im Inneren wurden Industriestrahler verwendet. Die Möblierung erfolgte mit der Standardmöblierung der Freitag stores, die aus recyclierten eigens entwickelten Steckmodulen und Pappkartonschachteln besteht, ergänzt mit Faserzementplatten als Ausstellflächen, sowie punktueller LED Beleuchtung. In einer Bauzeit von lediglich 6 Wochen entstand so der Wiener flagshipstore der Freitag Taschen, der im Zusammenspiel von rauen Oberflächen und recyclierten, modularen Möbeln den in perfektem Licht erstrahlenden bunten Taschen einen maßgeschneiderten Rahmen gibt.